Ist bio auch öko?

Ist biologisches Gemüse auch wirklich ökologisch? Diese Frage stelle ich mir immer, wenn ich Zeit für die Produktebeschreibungen im Supermarkt habe. Und wenn ich schon das teurere Biogemüse kaufe, dann lese ich eben auch entsprechend streng. Für mich persönlich sind daher Bio-Bohnen aus Israel oder Bio-Avocados aus Chile tabu. Am liebsten habe ich einheimisches Saisongemüse biologisch verpackt. Wenn Bio schon teurer ist, dann soll auch mehr dahinter stecken.

Die Biosuisse zertifiziert das Biolabel “Knospe” in der Schweiz und forscht auch in der Richtung, was nachhaltig biologisch ist. Will heissen, sie untersucht neben den zertifizierten biologischen Aspekten auch die ökologische, soziale, wirtschaftliche und betriebliche Nachhaltigkeit. Nachhaltigkeit lässt sich schwer wissenschaftlich messen und ihre Auslegung könnte im Extremfall sogar kontraproduktive Effekte aufweisen. Je nach Rahmenbedingungen und Gesichtspunkt steht z.B. die einheimische biologische Fleischproduktion weniger nachhaltig da als Hors-Sol-Gemüse aus holländischen Gewäschshäusern.

In dieser Situation galt es einen bescheidenen aber wichtigen Schritt zu unternehmen. Das spannende Projekt mit der Biosuisse hatte einen umfassenden Nachhaltigkeitsfragebogen für Biobetriebe zu Folge, welcher mittels Selbsteinschätzung der Beteiligten ein Bild der Situation in der Schweiz ermöglicht. Die Resultate zeigen unter anderem auf, welche Kriterien geeignet sein könnten, die Nachhaltigkeit zu messen. Wo gibt es Unterschiede in der Wahrnehmung, wo Schwierigkeiten in der Beurteilung und wo sind Fragen kaum sinnvoll formulierbar? Zudem dient der Fragebogen-Katalog dazu, die Teilnehmer überhaupt für das Thema zu sensibilisieren und ihnen weiterführende Informationen in praktischer Form zu vermitteln.

Technisch wurde der Fragebogen mit einer eigens dazu programmierten Typo3-Erweiterung realisiert. Damit kann die Biosuisse die Fragen und ihre Zusammenstellung im Typo3-Content Management selbst bearbeiten und die Antworten dazu einsehen. Um den umfangreichen Fragekatalog überschaubar zu gestalten, wurde ein interaktives Formular mit Tabulatoren zu den einzelnen Nachhaltigkeits-Aspekten und mit ausklappbaren Informationsbestandteilen zu den Fragen gestaltet. Die Einbindung in die eigentliche Biosuisse-Website, welche selbst in einem anderen CMS verwaltet wird, stellte eine weitere interessante Herausforderung dar, die für dieses Projekt speziell gelöst wurde.
Mehr dazu unter http://www.bio-suisse.ch/de/produzenten/nachhaltigkeit/