Blutstammzellen-Spendererfassung über ein Webformular

Blutstammzellen sind ein gefragtes Gut und können bei vielen Krankheiten Wunder bewirken. Kein Wunder, sind Spender und Spenderinnen gefragt. Kein Wunder auch, gibt es viele Leute, die etwas Gutes und Nützliches tun möchten und eine Blutstammzellenspende in Erwägung ziehen. Eine solche Spende ist eine sehr persönliche Angelegenheit, vielleicht hat man Verwandte oder kennt Betroffene, denen man helfen möchte. Trotzdem ist mit der Entnahme von Stammzellen auch ein körperlicher Eingriff verbunden, eine an und für sich delikate Angelegenheit.

Wie kann man die Kontaktaufnahme und Vermittlung professionell und doch auch mit einem hohen Persönlichkeitschutz vertrauenswürdig gestalten? Es ist unabdingbar, dass sehr hohe Voraussetzungen an die Spenderqualität gestellt werden. Daher müssen umfangreiche Fragen zur Gesundheit, zum Lebensstil und zur körperlichen Verfassung beantwortet werden, bevor der aufwändige und für den Sammler kostspieligen Prozess in Gang gesetzt wird. Dafür eignet sich einerseits das Internet, weil man in relativ unverbindlicher Atmosphäre testen kann, ob man für eine Spende überhaupt in Frage kommt.

Die Datenaufnahme funktioniert zudem automatisch und es können Leute erreicht werden, welche sonst nie mit der Blutstammzellenspende in Kontakt kämen. Andererseits ist es auch schwierig, unbeaufsichtigt ein langwieriges Formular mit persönlichen Daten auszufüllen. Hier kommt die neuartige JQuery-Bibliothek zu Hilfe, welche vielfältige Manipulationen von Webseiten-Inhalten erlaubt und so dem Benutzer direkt im Browser ohne Ladeverzögerung und ohne zusätzliches Plugin ein interaktives Erlebnis ermöglicht. Beim Ausfüllen eines Formulars kann die Fehlerüberprüfung direkt nach dem Ausfüllen eines Feldes erfolgen oder je nach Eingabe können andere Bereiche ein- oder ausgeblendet werden. Zudem kann die Eingabe in mehrere horizontale (Tabulatoren) und vertikale (Accordion) Schritte unterteilt werden.

Auf dem Server werden die angegebenen Werte  direkt in eine Datenbank gespeichert und auch als xml-Datei per Email an das Sekretariat versandt. Das Sekretariat übernimmt diese Daten in ein Snapform-Formular und kann sie dort ausdrucken und weiterverwenden. Typo3 bietet zum Abbilden von Formulardaten in beliebige Datenbanken und Files die Erweiterung “Formhandler” an. Diese Erweiterung bietet neben den üblichen Standartfunktionen zahlreiche Schnittstellen für eigens programmierte Bestandteile an. Sie wirkt sehr aufgeräumt und empfiehlt sich bei komplexen und mehrfach verwendeten Vorlagen wie z.B. bei mehrsprachigen Webseiten.

Recycling dick aufgetragen – mit frei skalierbaren Hintergrundbilder

Nicht alles, was auf dem Alteisen landet, ist Schrott. Der Verband Stahl-, Metall- und Papier-Recycling Schweiz (VSMR) beweist, wie man mit geschicktem Recycling Wertstoffe gewinnt. In der rohstoffarmen und sammelwütigen Schweiz ist das Recycling nicht nur ein moralisch und umweltschützerisches Thema, sondern man kann damit auch richtig dick auftragen. Schön wirken die industriellen Aufnahmen von Menschen und Maschinen im Umfeld von Recyclingprozessen.  Damit die Stimmungsbilder immer im richtigen Format daherkommen, wurde ebenfalls mit der JQuery-Javascript-Bibliothek ein Hintergrundbild programmiert, welches automatisch an die Browser-Fenstergrösse angepasst und bei einem geänderten Bildverhältnis automatisch links oder unten beschnitten wird. Die JQuery-Bibliothek eignet sich also nicht nur für interaktive Formulare, sondern sie ermöglicht auch zahlreiche grafische Effekte, welche bis anhin nur mit Flash zu verwirklichen waren.

Eine Verbandswebsite ist ansonsten von den Anforderungen her eine typische Typo3-Website. Es gibt News, Veranstaltungen, ein Mitgliederverzeichnis, ein Kontaktformular und ein Intranet für die Verbandsmitglieder. Besonders an dieser Realisation ist insbesondere, dass sich das Veranstaltungsverzeichnis direkt als ics-Datei herunterladen und in Outlook importieren lässt. So hat man als Mitglied alle relevanten Veranstaltungen auf einen Klick und Blick in den eigenen Veranstaltungskalender übertragen.

Die Website wurde von Hofer AG gestaltet. Mehr unter http://www.vsmr.ch.